Exclamation.png Dieses Wiki wird auf einen neuen Server umgezogen und ist deshalb read-only (kein Login, kein Semantic-Mediawiki-Features, ..).


Mitgliederversammlung 2015-09-09

Version vom 4. Oktober 2015, 17:40 Uhr von Basti (Diskussion | Beiträge) (kategorisiert)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitgliederversammlung
Beginn 2015/09/09 19:00:00
Ende 2015/09/09 21:00:00

Am Mittwoch, 09. September um 19 Uhr, findet eine Mitgliederversammlung des Freien Labors in den Laborräumen statt.

Tagesordnung

TOP 1: Organisatorisches

  • Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • Wahl der Versammlungsleitung und der Protokollführerin/des Protokollführers
  • Zulassung von Gästen
  • Festlegung der Tagesordnung

TOP 2: Wahl

  • RechnungsprüferIn (Jens ist zurückgetreten)

TOP 3: Finanzen

  • Wahl des Logos

TOP 5: Sonstiges

  • Küchenumbau
  • Kompressor-Crowdfunding


Protokoll

Beginn der Versammlung: 19:15 Uhr

Top1: Organisatorisches

Der Verein hat mit dem Stand vom 9.9.2015 23 (in Worten Dreiundzwanzig) Mitglieder. Wir benötigen 25% der Mitglieder, um beschlußfähig zu sein.

Es sind mehr als 6 beitragzahlende Mitlieder anwesend

  • wir sind beschlussfähig

Die Versammlung beschließt, die Versammlungsämter offen zu wählen

  • zum Versammlungsführer wurde gewählt: Jens R.
  • zum Protokollfüher wurde gewählt: Juergen B.

Die Zulassung von Gästen wurde von den anwesenden Mitgliedern beschlossen

Festlegung der Tagesordnung

  • die Tagesordnung wie im Wiki zum Stand 9.9.2015 hinterlegt wird beschlossen

Top 2: Wahl eines neuen Rechnungsprüfers

Einer der bisherigen Rechnungsprüfer ist von seinem Amt zurück getreten und muss neu bestimmt werden.

Die Aufgaben eines Rechnungsprüfers und der mögliche Arbeitsaufwand in diesem Amt werden erläutert.

Die Versammlung beschließt, den neuen Rechnungsprüfer in einer offen Abstimmung per Handzeichen zu wählen.

  • Florian Scherf wurde mit 11 Stimmen, keiner Gegenstimme und keiner Enthaltung zum zweiten Rechnungsprüfer gewählt.

Top 3: Finanzen

Bastian S. erklärt den im Wiki vorliegenden Finanzbericht.

Der Vorstand möchte sicherstellen dass immer 3 Monatsmieten Reserve auf dem Vereinskonto vorhanden sind, um damit die laut dem Mietvertrag vereinbarte Kündigungsfrist einhalten zu können.

Es gibt immer noch einen monatlichen Fehlbetrag, der von den Reserven gedeckt werden muss und den Kontostand in absehbarer Zeit an den Rand dieser 3 Monatsmieten Reserve führt.

Es wurden verschiedene Vorschläge vorgebracht, wie wir den monatlichen Fehlbetrag reduzieren bzw. ganz vermeiden können

  • Spenden von Mitgliedern
  • Mitgliedsbeiträge erhöhen
  • einen Teil der gemieteten Räume kündigen
  • externe Fördergelder
  • Sponsoren
  • mehr Mitglieder werben
  • auf bessere Zahlungsmoral hinarbeiten
  • mit dem Namen "Chaos Treff" werben und vom CCC gefördert werden

Um eine endlose Diskussion zu vermeiden haben alle anwesenden Personen zunächst ihre Sicht und Meinung auf die in der zuvor genannten Liste enthaltenen Möglichkeiten geäußert. Dies sollte ein Stimmungsbild zeichnen.

Anregungen an den Vorstand aus dieser Runde:

  • die Satzung des Vereins soll dahingehend geändert werden, um strenger mit säumigen Mitgliedern umgehen zu können
  • der Vorstand soll Material für Mitgliederwerbung bereitstellen
  • die Anerkennung des Vereins als gemeinnützig vorantreiben
  • es wurde auf die prinzipielle Möglichkeit hingewiesen, dass der Verein als Körperschaft auch unter das Steuerrecht fallen kann und Gewerbesteuer- und Körperschaftsteuerpflichtig werden kann.
  • "Chaos Treff" ist an eine Kooperation mit dem CCC gebunden und die Förderung von Seiten des CCC ist an Mitgliedsbeiträge gekoppelt die ein Mitglied im örtlichen Chaos Treff auch als Mitglied im CCC an den CCC entrichtet.

Ergebnis des Stimmungsbildes:

Den Fehlbetrag

  • über Spenden der Mitglieder zu decken fand fast einstimmig Zustimmung
  • über die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zu decken wurde überwiegend abgelehnt
  • über die Kündigung der Hälfte der angemieteten Räume zu decken wurde fast einstimmig abgelehnt
  • über Fördergelder zu decken fand überwiegend Zustimmung, aber auch einige Enthaltungen
  • über Sponsoren zu decken führte überwiegend zu Enthaltungen, hier gab es keine erkennbare Tendenz
  • über neue Mitglieder zu decken fand überwiegend Zustimmung

Argumente im Zusammenhang der zuvor genannten Meinungen

  • das Erhöhen der Mitgliedsbeiträge schmälert die Attraktivität des Vereins. Wir haben bereits jetzt eine recht hohen monatlichen Beitrag. Das stünde dem Bestreben nach weiteren Mitgliedern massiv im Wege
  • Fördergelder wurden kritisch gesehen, da man mit ihnen nicht kalkulieren könne. Weder kann man vorher sagen, wieviel man bekommt, noch wann man diese bekommt. Solche Gelder sind zur Deckung eines monatlichen Fehlbetrags nicht geeignet
  • Verwendung von Namen wie "Chaos Treff" oder "Hackerspace" könnte im TZH für Irritationen sorgen. Das wiederum wurde nach den Erfahrungen der letzten Monate als unangebracht erachtet und entkräftet. Trotzdem ist "Chaos Treff" und die Unterstützung durch den CCC wie oben angedeutet an weitere Bedingungen geknüpft, die uns in der jetzigen Situation nicht weiter helfen
  • unsere Bemühungen um neue Mitglieder sind gar nicht schlecht. Wir haben einen zwar nur leichten, aber stetigen Zuwachs

Als weitere Vorschläge gab es:

  • als Mitgliedsbeitrag ein Modell "Bezahl was du kannst" zu verwenden. Dies funktioniere in anderen Projekten und würde dazu animieren, auch deutlich mehr zu bezahlen, als es unser jetziger regulärer Beitrag ist
  • der Vorschlag, in einer Umfrage zu klären, was in diesem Modell jeder bereit wäre zu bezahlen wurde als nicht hilfreich angesehen und abgelehnt, da daraus keinerlei Verpflichtung erwächst und somit diese Aussagen ohne Wert seien.

Dieser Vorschlag fand insgesamt keine große Zustimmung. Wir sind derzeit in einer Situation dass der Verein mit den Mitgliedsbeiträgen noch nicht seine Ausgaben decken kann. Daher wäre es für den Vorstand bei Anwendung eines solchen Beitragmodells noch schwieriger zu kalkulieren. Über einen Wechsel hin zu diesem Modell kann man noch einmal nachdenken, wenn die Ausgaben durch Mitgliedsbeiträge gedeckt sind.

Am Ende der Diskussionen wurde abgestimmt, wie zunächst fortgefahren werden soll, bis die finanziellen Reserven an das dreimonatsmieten Limit heran ausgeschöpft sind.

Mit 9 Stimmen wurde beschlossen, dass der Vorstand einmal im Monat den Fehlbetrag der durch die Reserven gedeckt werden musste über die Mailingliste zu melden. Das soll den Mitgliedern die Möglichkeit geben, den Fehlbetrag freiwillig und individuell durch eine Spende zu reduzieren.

Weitere Aktivitäten:

Bjorn macht einen Fleyer der auch den Mitgliedbeitrag enthält, um am Verein Interessierte zu informieren.

Jason wirbt für mehr Außendarstellung, um mehr potentielle Mitglieder zu erreichen

Es wurde bei einer Gegenstimme beschlossen heute über das Logo abzustimmen.

Drei Stimmen waren dafür alle vorgeschlagenen Logos zu verwenden

6 Stimmen waren dafür eine der vorgeschlagenen Logo-Gruppen zu bestimmen

Eine Stimme war dafür genau nur ein Logo zu bestimmen

Die darauf folgende Abstimmung über eine Logogruppe erbrachte:

  • Erlenmeyerkolben stehend: 9 Stimmen
  • Erlenmeyerkolben schüttend: keine Stimme
  • Mikroskop: keine Stimme
  • stilisiertes Mikroskop: keine Stimme

Die Versammlung hat für die Verwendung des Motivs "Erlenmeyerkolben stehend" gestimmt. Dies ist eine Motivsammlung und kann je nach Druckmedium, Ausrichtungen und Farben ausgewählt und verwendet werden.

In diesem Zusammenhang wurde noch festgestellt:

  • diese Wahl hat temporären Charakter
  • es wird sich nicht vermeiden lassen, auch in Zukunft das Motiv noch zu verändern
  • der Erlenmeyerkolben als Motiv ist durchaus varrierbar

Top 5 Kompressor

Dieser Punkt wurde diskutiert, es wurde aber dann festgestellt, dass es eigentlich das Thema der Gruppe ist, die dieses Thema aufgebracht hat. Der Verein stellt - seinem Vereinszweck entsprechend - seine Räume dafür zu Verfügung.

Top 5 Umbau

Nachdem wir mit dem Haus den Umbau unserer Räume zwar geklärt haben, aber zwischen der mündlichen und der schriftlichen Stellungnahme ein erheblicher Unterschied besteht, müssen wir nun entscheiden, was wir tun werden.

Wir wollen im Oktober beginnen, die erste Zwischenwand abzureißen. Es werden für ein oder zwei Wochenenden drei Personen benötigt und die Möglichkeit, den Bauschutt abzutransportieren. Jürgen schickt dazu eine Mail über die Liste, um die notwendigen Personen und den Abtransport zu organisieren.

Ende der Mitgliederversammlung

Die Versammlung wurde um 21:50 Uhr beendet.