Exclamation.png Dieses Wiki wird auf einen neuen Server umgezogen und ist deshalb read-only (kein Login, kein Semantic-Mediawiki-Features, ..).


Mitgliederversammlung 2015-01-18

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitgliederversammlung
Beginn 2015/01/18 15:00:00
Ende 2015/01/18 18:37:00

Am Sonntag, 18 Januar um 15 Uhr fand eine Mitgliederversammlung des Freien Labors in der Projektwerkstatt (Kulturfabrik; Langer Garten 1, 31137 Hildesheim) statt.

Tagesordnung

TOP 1: Organisatorisches

TOP 2: Jahresbericht und Entlastung des Vorstandes

TOP 3: Wahlen

  • VorstandsvorsitzendeR
  • stellv. VorsitzendeR
  • SchatzmeisterIn
  • 2 RechnungsprüferInnen

TOP 4: Anmietung von Räumlichkeiten

TOP 5: Sonstiges

  • Besprechen der gemeinsamen Anmietung der Wollenweberstr. 55 mit dem Litarturprojekt "Quaderer&Töchter"(AT)
  • Generell die Anmietung der Wollenweberstraße 55 trotz fehlender Heizung (alternativ heizen, Anfrage Anschaffungskostenbeteiligung einer Fernwärmeheizung)
  • Sponsoring/öffentliche Gelder
  • Zukunft des Vereins

Protokoll

Beginn: 15:32.

Es sind 9 Mitglieder und 1 Gast anwesend.

Anwesende Mitglieder

  1. Fabian H.
  2. Jens R.
  3. Kevin R.
  4. Daniel K.
  5. Jürgen B.
  6. Bjørn B.
  7. Ortwin R.
  8. Jason P.
  9. Bastian S.


Organisatorisches

  • Der Verein hat mit dem Stand vom 5.6.2014 13 (in Worten Dreizehn) Mitglieder. Wir benötigen 25% der Mitglieder, um beschlußfähig zu sein.
    • Wir sind beschlussfähig
  • Die Versammlung beschließt, die Versammlungsämter offen zu wählen
  • Wahl von Versammlungsleitung, Protokollführung und Wahlleitung
    • Bastian ist mit 8 Ja-Stimmen, keinen Nein-Stimmen, 1 Enthaltung zum Versammlungsleiter gewählt
    • Ortwin ist mit 8 Ja-Stimmen, keinen Nein-Stimmen, 1 Enthaltung zum Protokollführer gewählt
    • Jason ist mit 8 Ja-Stimmen, keinen Nein-Stimmen, 1 Enthaltung zum Wahlleiter gewählt
  • Zulassung von Gästen
    • Die Zulassung von Gästen ist mit 8 Ja-Stimmen, keinen Nein-Stimmen, 1 Enthaltung beschlossen
  • Festlegung der Tagesordnung
    • Tagesordnung aus der Einladung mit Ergänzungen aus dem Wiki und weiteren Ergänzungen wird beschlossen, siehe oben


TOP 2: Jahresbericht und Entlastung des Vorstandes

  • Basti berichtet über den Jahresverlauf
  • 3 Geekends wurden organisiert, mit ca. 15 bis 25 Besuchern, mit zunehmender Außenwirkung, unter anderem Presseberichterstattung
  • Es gab einige Aktivität bei der Immobiliensuche, allerdings zunächst ohne richtige Ergebnisse
  • Stabil 13 Mitglieder, davon de facto 3 ruhend
  • Monatlich kommen ca. 200 € regelmäßig an Mitgliedbeiträgen rein
  • Da wir wenig Ausgaben hatten, haben sich inzwischen ca. 2100 € angesammelt
  • Vollständige Präsentation: als pdf
  • Vollständiger Jahresbericht: als pdf
  • Kurze Diskussion, ob die Beisitzer einzeln entlastet werden sollen, da ihre Amtszeit früher endete
    • Darauf wird verzichtet
  • Die Kassenprüfer berichten
    • Die Kasse wurde ordnungsgemäß geführt
  • Frage: War Torben noch bis zum Ende Teil des Vorstandes?
    • Antwort: Ja.
  • Antrag: Der Vorstand wird vollständig entlastet
    • Die Vorstandsmitglieder (auch ehemalige Besitzer) nehmen an der Abstimmung nicht teil
    • Die Entlastung des gesamten Vorstands ist mit 6 Ja-Stimmen, keinen Nein-Stimmen, keinen Enthaltungen beschlossen


TOP 3: Wahlen

  • Der Vorstand wird in einem gemeinsamen Wahlgang gewählt
  • Wahl der/des Vorsitzenden
    • Kandidaten:
  1. Bastian
  • Wahl der des StellvertreterIn
    • Kandidaten:
  1. Jürgen
  • Wahl der/des SchatzmeisterIn
    • Kandidaten:
  1. Fabian
  • Beginn des Wahlgangs: 16:20 Uhr
  • Ende des Wahlgangs: 16:21 Uhr
  • Ergebnis:
    • VorsitzendeR: Bastian einstimmig mit 9 von 9 Stimmen gewählt
    • StellvertretendeR: Jürgen mit 8 von 9 Stimmen gewählt
    • SchatzmeisterIn: Fabian einstimmig mit 9 von 9 Stimmen gewählt
  • Wahl der KassenprüferInnen
    • Die Wahl der Kassenprüfer findet offen statt
    • Kandidaten:
  1. Bjørn
  2. Jens
    • Ergebnis:
      • Beide Kandidaten werden einstimmig mit 9 von 9 Stimmen als Kassenprüfer bestellt


TOP 4: Anmietung von Räumlichkeiten im Technologiezentrum

  • Die Räume wurden gestern besichtig
  • Auf der Mailingliste wurden Fotos und Informationen rumgeschickt
  • Basti stellt kurz die Räumlichkeiten vor
    • Präsentation: als pdf (Achtung: alle Infos und Zahlen vorläufig/unsicher)
  • Es geht zuerst um 2 Einheiten zu ca. 43 qm, also 86 qm
    • Davon ist die Hälfte als Chemie-Labor ausgestattet
  • Es gibt reichlich Steckdosen
  • Kosten wären ca. 170 € Kaltmiete, 130 € Nebenkosten (vermutlich inkl. 31 € Heizkosten) und ca. 30 € Internet & Telefon
  • 4. Stock, barrierefrei dank Aufzug
  • Die Hälfte zu nehmen, wäre eine Option
  • Allerdings könnte man auch erst beides nehmen, und die eine Hälfte zügig wieder kündigen, wenn es sich finanziell nicht mehr stemmen lässt
  • Für die Büro-Hälfte gilt eine Staffelmiete, die nach 2 Jahren um 1 € / qm und nach weiteren 2 Jahren wieder um 1 € / qm steigt
  • Für das Labor vermutlich nicht, da es schwer vermietbar ist
  • Drei Monate Kündigungsfrist und keine Kaution, damit auch flexibel kündbar, falls keine Einnahmen mehr, oder bessere Immobilie zum Umziehen
  • Die Labor-Räume im TZH wären ab 01.02.2015 verfügbar
  • Bei aktuellem Mitgliederstand reichen die monatlichen Mittel zur Anmietung der linken Halbseite des Labors (mit zwei Kammern, Waschbecken, Gemeinschaftsraum, Flur) aus
  • Für die Anmietung der zweiten Hälfte müsste die Anzahl der zahlenden Mitglieder und / oder Sponsoren steigen
  • Eine testweise Anmietung der vollen Fläche wäre möglich, kann aber aus den bislang aufgebauten Rücklagen nur für max. 9 Monate erfolgen.
  • Die Versammlung beschließt einstimmig:
 Der Vorstand erhält die Freigabe, nach eigenem Ermessen alle notwendigen Schritte
 zur Anmietung der halben oder ganzen Laborfläche einzuleiten. Er wird sich bei
 Vorliegen eines detaillierten Angebotes über die Mailingliste zurückversichern.
 Als Obergrenze für Miete inkl. Nebenkosten wird ein Betrag von 400 EUR / Monat
 festgelegt.


TOP 5: Sonstiges

  • Anmietung Ladenfläche Wollenweberstrasse 55
    • Der Vermieter erwartet, dass wir auf eigene Kosten den Einbau einer Heizanlage vornehmen
      • Der zu erwartenden Investitionsaufwand ist hoch
      • Die Anwesenden sind der Meinung, daß die zu erwartenden Belastungen langfristig nicht zu tragen sind
  • Sponsoring
    • Die Grundkosten (Miete, Nebenkosten, Versicherung, Internet) sollen aus Mitgliedsbeiträgen bestritten werden
    • Fördermitgliedschaften und Sponsoren sind willkommen
    • Die Versammlung ist sich jedoch einig, daß wir nicht von einzelnen Sponsoren abängig sein wollen
  • Es folgt eine kurze Diskussion zur möglichen Zukunft des Vereins

Die Versammlung endet um 18:37.